In diversity we trust

Kategorie: collecting for you and me

some origin tribe stuff

by mon i

 

Just wanna dedicate this post to the all the people that spend the last night at „Tunnel-Party Obermeiselstein“. With special regard to „Isch gli – Aus freude zur Musik“.

This is it.

by mon i

1. Yuki und Nina. Die Geschichte zwei kleiner Mädchens im Herzen Paris. Eine Geschichte über die Schwere, die unsere Kinder heute tragen, weil ihre Eltern ihre Kinder nicht zu tragen vermögen. Eine Geschichte über die Leichtigkeit mit der unsere Kinder diese Schwere tagen, weil sie nicht anders können.


Ein Film voller stiller Szenen, bezaubernden Bildern und gefühlten Tiefen.

2. „Nichts als Gespenster“ von Judith Hermann. 7 Geschichten, die man am Liebsten im Bett liest, wenn der Regen die Welt draußen Grau macht.  7 Geschichten, die man am Liebsten liest, wenn sonst Nichts stört. Wenn man Innehalten kann, beim Lesen, ohne Abschweifen zu müssen. Wenn man nach einer Geschichte einfach den vorbeifahrenden Autos lauschen kann. Um das Gefühl, dass diese 7 Geschichten inne haben einzufangen und zu bewahren.
Judith Herrmans Worte sind unsentimental und dennoch berührend. Sie sind ehrlich ohne eine Kausalität zu suchen. Die Protagonistinnen und ihre Reisen tragen immer ein melancholisches Blau, eine sehnsüchtige Stille. Und dann, in der letzten Geschichte, scheint sich doch noch alles nach Außen zu wenden, wenn 2 Freunde in den norwegischen  Himmel schauen und einfach „atemlos glücklich“ sind.


Diesen zwei Dingen bin ich in der vergangen Woche begegnet. Sie haben mich be- und verzaubert. Sie haben mich ruhig gemacht. Darum diese Worte. An euch.